Horizontaltherapie

Im Februar 2007 kam ich auf Kongreß von cdVet zum ersten Mal mit der Horizontaltherapie in Kontakt. Seither fasziniert mich diese Form der Elektrotherapie. Dennoch dauerte es bis Dezember 2016, bis ich die Chance ergriff und beschloss, die Horizontaltherapie künftig in mein Behandlungsspektrum aufzunehmen.

Im Mai 2019 habe ich mich in einem zweitägigen Workshop sowohl theoretisch als auch praktisch prüfen lassen und bin nun zertifizierte Therapeutin für Horizontaltherapie.

Was ist nun die Horizontaltherapie? Es handelt sich um die derzeit aktuellste Möglichkeit der Behandlung mit mittelfrequenten Wechselströmen. Diese wurden 1944 durch Herrn Prof. Gildemeister in die konventionelle Medizin eingeführt. Die ausschlaggebende Beobachtung war, daß elektrische Veränderungen immer auch biochemische Veränderungen im Gewebe hervorrufen. Umgekehrt im übrigen genauso. Physikalische Therapie beeinflußt die elektrische Seite, während medikamentöse Therapie auf die biochemische Seite einwirkt. Beide Veränderungen laufen im Körper in der Regel zeitgleich ab, so daß die Horizontaltherapie auf beide Seiten Einfluß nehmen kann. 

Bioelektrische Wirkung wird durch Impulse in Nerven und Muskeln erzeugt. Diese Impulse geben beispielsweise Befehle des Gehirns an die Muskeln weiter oder sie steuern die Durchblutung. Die Frequenzen dieser Reizweiterleitungen sind bekannt und damit ist es möglich, gezielt einzuwirken und beispielsweise die Durchblutung anzuregen, Schmerzrezeptoren mittels Resonanzphänomenen zu "überlisten", Muskeln kontrahieren oder sich entspannen zu lassen.

Die Horizontaltherapie wird in der Veterinärmedizin unter anderem bei folgenden Beschwerden seit Jahren erfolgreich

eingesetzt:

  • Hufrehe akut und chronisch

  • Sehnenerkrankungen (Hufrolle, Fesselringband etc.)

  • Spat, Kissing Spines und andere degenerative Knochenerkrankungen

  • Frakturen, Fissuren

  • Bandscheibenvorwölbungen und -vorfälle

  • Regeneration

  • chronische Atemwegserkrankungen

  • Streß

  • [...]

Den besten Erfolg bei der Behandlung chronischer, degenerativer Erkrankungen erreicht man mit täglichem, über mehrere Wochen stattfindenden Einsatz. Die Horizontaltherapiegeräte sowie die Behandlungsstrategien sind so konzipiert, daß Du als Tierhalter das nach einer entsprechenden Einweisung durch mich problemlos selbst durchführen kannst. Selbstverständlich stehe ich Dir als Therapeutin jederzeit bei Fragen und Problemen zur Seite.

Ich habe derzeit insgesamt vier Geräte, die ich verleihe. Wenn Du Fragen zur Therapie oder Interesse an einem Leihgerät hast, melde Dich per E-Mail, Telefon oder Kontaktformular bei mir.

© 2020 Tierheilpraxis Schatz. Proudly created with Wix.com

  • Grau Facebook Icon